RAL-Farben

Der Begriff "RAL" steht ursprünglich für "Reichs-Ausschuss für Lieferbedingungen" Diese Organisation wurde 1925 gemeinsam von der damaligen deutschen Regierung und der deutschen Privatwirtschaft gegründet mit dem Ziel, die Wirtschaft zu rationalisieren, in dem einheitliche technische und Qualitäts-Anforderungen für alle Gewerbetreibenden einer Branche festgelegt wurden. Seit 1980 trägt die Organisation den Namen "RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.", und seit 2008 wurde der Bereich Farben und Umweltzeichen in eine Tochtergesellschaft, die RAL gGmbH, ausgegliedert. Sie ist unter anderem zuständig für Farbstandards und für die Zeichenbenutzungsvergabe des Blauen Engels sowie des Europäischen Umweltzeichens.

Die RAL gGmbH erstellt einheitliche nummerierte Farbkataloge, mit deren Hilfe jeder Hersteller und jeder Kunde über die gewünschten Farbtöne kommunizieren kann, ohne Farbmuster vorlegen zu müssen. Es gibt mehrere Farbsammlungen und Tabellen wie zum Beispiel "RAL Classic" mit 213 Farbtönen, "RAL Design System" mit über 1600 Farben und "RAL Effekt" mit etwa 500 Farbtönen, darunter 70 Metallic-Tönen.

Beliebte RAL-Farben für Briefkastenanlagen:

  • RAL 1014 elfenbein
  • RAL 1018 zinkgelb
  • RAL 1023 verkehrsgelb
  • RAL 3005 weinrot
  • RAL 3020 verkehrsrot
  • RAL 5002 ultramarin
  • RAL 5003 saphirblau
  • RAL 6005 moosgrün
  • RAL 7016 anthrazitgrau
  • RAL 7035 lichtgrau
  • RAL 8017 schokoladenbraun
  • RAL 9005 schwarz
  • RAL 9006 weißaluminium
  • RAL 9007 graualuminium
  • RAL 9010 reinweiß
  • RAL 9016 verkehrsweiß

Die meisten Hersteller bieten zudem RAL-Farbe nach Wahl gegen Aufpreis an oder legen Serien in Sonderfarben auf.

Standard RAL-Farben bei Briefkästen

Jeder Deutsche weiß, dass hierzulande die Postbriefkästen gelb sind. Aber wie sieht es mit dem privaten Briefkasten oder der gemeinschaftlichen Briefzustellungsanlage aus. Hier herrscht heute farbige Vielfalt. Neben dem schlichten metallic-grauen, weißen oder schwarzen Briefkasten gibt es heute Modelle in allen Farben des Regenbogens.

Sehr beliebt sind zum Beispiel Kunststoff-Briefkästen in Moosgrün, knalligem Rot, Navi-Blau, Orange oder in Bordeaux. Aber auch Briefkästen aus Stahlblech und in vielen Farben lackiert, abgestimmt auf die Hausfront, die Eingangstür oder die Einfriedung, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Daneben sind auch verzinkte Briefkästen, die nach einem Spezialverfahren pulverbeschichtet wurden, nach wie vor Renner. Sie wirken dezent elegant und die Beschichtung ist hochwertig und sehr langlebig. Eloxierte Oberflächen haben einen metallischen Glanz und sind sehr witterungs- und korrosionsbeständig.

Eine Auswahl an Eloxalfarben:

  • C35 schwarz
  • C0 silber
  • C31 Farbe Edelstahl
  • C32 hellbronze
  • C33 mittelbronze
  • C34 dunkelbronze
  • EV3 Farbe Messing

Je nach Wunsch kann die Beschichtung in matt, seidenmatt aber auch hochglänzend ausgeführt sein. Neben der Pulverbeschichtung werden Briefkästen auch in Einbrennlackierung angeboten. Dabei ist die optische Qualität der Lackierung noch etwas höher. Für den besonderen Geschmack gibt es auch noch Briefkastenanlagen aus gebürstetem Stahl, Kupfer, Aluminium, Gusseisen sowie Modelle mit strukturierter oder plastischer Front.