Zaunbriefkastenanlagen

Auf elegante und bequeme Art die Post empfangen. Das geht mit einem in den Zaun eingelassenen Briefkasten. Auch für Mehrfamilienhäuser und Firmen eignet sich diese Variante des Postempfangs. Selbst Anlagen mit vielen Postfächern können in einem Zaunfeld untergebracht werden. Horizontale Kästen in geringer Höhe können übereinander und nebeneinander angeordnet werden, so dass selbst 20 und mehr Fächer auf kleinstem Raum untergebracht werden können.
 
In Zäune und Grundstücksabgrenzungen integrierte Briefkästen und Briefkastenanlagen bieten spezielle Vorteile, haben aber auch einen gewissen Mehraufwand bei der Integration in die Begrenzung. Gerade, wenn eine Zaunanlage nachträglich installiert werden soll, sind bauseitige Veränderungen am Zaun unvermeidbar.

Vorteile der Zaunmontage:

  • Grundstück muss vom Zusteller nicht betreten werden
  • Einwurf vorn, Entnahme hinten
  • bietet hohes Maß an Sicherheit
  • wärmegedämmte Außenwände bleiben intakt
  • Kombination mit Gegensprechanlage

Wenn man sich für eine freistehende Montage der Anlage bzw. des Briefkastens direkt vor dem Zaun entscheidet, muss die Grundstücksbegrenzung nicht verändert und angepasst werden. Lediglich der Standbriefkasten wird vor dem Zaun installiert. Dafür muss der Untergrund entsprechend vorbereitet werden, damit der Ständer einbetoniert bzw. aufgeschraubt werden kann. Befindet sich vor dem Grundstück ein öffentlicher Gehweg, sollte das Standsystem hinter dem Zaun platziert werden. 

Beispiele von Zaun-Briefkastenanlagen:

Große Briefkastenanlage für die Zaunmontage
Kompakter Anlagenkasten für den Zaun in weiß
Zaun-Briefkastenanlage mit lackierter Oberfläche
Briefkastenanlage für die Zaunmontage aus Edelstahl

Zaunbriefkastenanlage Entnahme vorn:

Anlage bzw. Kasten werden direkt auf den Zaun aufgeschraubt. Je nach Höhe der Begrenzung sollte auf eine Montagehöhe geachtet werden, die eine bequeme Entnahme sowie Einwurf der Post zulässt. Die Befestigung richtet sich nach Art und Material des Zauns.

Zaunbriefkastenanlage Entnahme hinten:

Bei der rückseitigen Postentnahme muss ein entsprechend großer Ausschnitt im Zaun eingebracht werden, in den die Briefkastenanlage montiert wird. Befestigungsmöglichkeiten für den Zaun ggf. mit Distanzhalter müssen geschaffen werden. Eventuell sind Schweißarbeiten erforderlich.

Auch der Einbau von Klingel bzw. Gegensprechanlage ist problemlos möglich. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass eine geeignete Kabelzuführung sichergestellt ist. Hierzu sollte ein Elektrofachmann zu Hilfe gezogen werden. 

Vorbereitung zur Montage:

  • genaue Maße und Gewicht der Briefkastenanlage ermitteln
  • Tragfähigkeit des Zaunes vor der Montage prüfen
  • geeignete Befestigungspunkte festlegen
  • ggf. Zugänge für Kabeleinführungen vorbereiten

Auch bei der Modellauswahl sind einige Punkte zu beachten, bevor man sich für die passende Zaunanlage entscheidet. Der Einwurf der Post kann von vorn oder von oben erfolgen. Die Entnahme kann von vorn oder von der Rückseite erfolgen. Danach richtet sich die Art der Montage des Kastens. Auch sollte die Kastenform beachtet werden. Vertikale Kästen bieten den Vorteil einer geringen Bautiefe, beanspruchen aber mehr Platz. Horizontale Ausführungen benötigen weniger Platz, aber mehr Raum nach hinten, da die Post hier liegend aufbewahrt wird. Nicht nur die Form, sondern auch Material und Farbe müssen festgelegt werden.

Material Zaunbriefkasten:

  • Edelstahl
  • verzinktes Stahlblech
  • Aluminium

Die Pulverlackierung der Stahlbriefkästen erfolgt in vielen RAL-Farben standardmäßig sowie in speziellen Sonderfarben nach Kundenwunsch. Die Farbpalette ist je nach Hersteller unterschiedlich. Deutsche Hersteller von Zaunbriefkastenanlagen sind unter anderem Renz, JU sowie Max Knobloch.

Service:

Haben Sie Fragen zu den einzelnen Produkten, rufen Sie uns an oder schicken eine Email. Gern unterbreiten wir Ihnen ein ausführliches Angebot und schicken Ihnen eine Kalkulation Ihrer Briefkastenanlage. Kurzfristig und unverbindlich erhalten Sie von uns eine maßgeschneiderte Lösung, auf Wunsch auch mit mehreren Alternativpositionen.