Der Wandbriefkasten

Am häufigsten werden Briefkästen in Wandmontage installiert. Damit sind Briefkästen gemeint, die zur Befestigung an der Wand verankert werden (auf Putz). Diese Form des Postempfangs ist weit verbreitet, eine Montage ist schnell und einfach erledigt. Ein weiterer Vorteil: In dieser Kategorie gibt es eine besonders große Auswahl an Modellen in unterschiedlichen Farben, Formen und Volumen. Im Onlineshop von cenator® sind Wandbriefkästen von einfach bis edel und in vielen Materialien sofort lieferbar.

Ein Briefkasten für jeden Zweck

Bis in die fünfziger Jahre waren in Deutschland Türbriefkästen, welche heute noch in Großbritannien anzutreffen sind, weit verbreitet. Die Postboten mussten damals direkt bis zur Wohnungstür des Empfängers gehen und dort die Sendung einwerfen. Heute findet man solche Türbriefkästen jedoch fast nur noch in Einfamilienhäusern. Sie wurden allmählich durch Wandbriefkästen abgelöst, um die Zustellung zu vereinfachen. Diese werden sowohl als Einzelbriefkästen als auch als Briefkastenanlagen angeboten.

Je nach Wunsch des Kunden werden sie entweder im Hausflur angebracht oder außen an der Hauswand montiert. In Innenbriefkästen im Hausflur sind die Postsendungen vor Wind und Wetter geschützt. Deshalb müssen diese Kästen auch nicht besonders witterungsbeständig sein. Dafür ist die Zustellung schwieriger, während bei Außenanlagen Regen oder Schnee die Postsendungen beschädigen können. Dort hat der Zusteller zudem leichteren Zugang zu den Kästen.

Beispiele für Wandbriefkästen:

Moderner Wandbriefkasten mit halbrundem Design
Edelstahlbriefkasten für die Wandmontage
Moderner Wandbriefkasten in Gelb und Edelstahl
Edelstahl Wandbriefkästen als kleine Anlage

Anforderungen und Normen

Briefkastenanlagen und Wandbriefkästen müssen verschiedene Anforderungen erfüllen, die im Standard EN 13724 festgelegt sind. Sie müssen bestimmte Mindestabmessungen haben und Sendungen im Format C4 aufnehmen können, ohne dass der Brief geknickt werden muss. Deswegen muss der Einwurfschlitz auch mindestens 230 mm breit sein, damit Sendungen im Format C4 eingeworfen werden können, ohne sie zu beschädigen.

Das Material des Wandbriefkastens muss widerstandsfähig genug sein, um ein unbefugtes Öffnen ohne Werkzeuge möglichst zu erschweren. Meistens wird dafür Stahlblech genommen, es gibt aber auch Wandbriefkästen aus Kunststoff, Edelstahl oder Aluminium. Der Einwurfschlitz muss mindestens 30 mm weit sein, damit auch umfangreichere Postsendungen wie Kataloge oder Bücher zugestellt werden können. Zur Ausstattung des Wandbriefkastens gehört auch eine Klappe mit einem Schloss zur Entnahme der Post, damit Unbefugte nicht an den Inhalt des Kastens gelangen können.

Rechtliche Hinweise

Der Briefkasten ist ein wesentliches Ausstattungsmerkmal einer Mietswohnung, auf die der Nutzer einen Anspruch hat. Stellt der Vermieter keinen Briefkasten oder entspricht dieser nicht dem Standard EN 13724, besteht Anspruch auf Mietminderung, falls der Vermieter den Mangel nicht in einer angemessenen Frist beseitigt. Dagegen besteht keine Pflicht, einen Briefkasten zu benutzen, da zur Zustellung von Sendungen auch ein Postfach genutzt werden kann.

Service

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder suchen nach einer ganz individuellen Lösung für den Eingangsbereich? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Wünschen Sie eine ausführliche Beratung oder ein Angebot? Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung und erstellen schnell und unverbindlich Angebote für Ihr Einfamilienhaus oder Ihr Unternehmen. Der Onlineshop von cenator® führt ausschließlich sofort lieferbare Markenprodukte vom Einzelbriefkasten bis zu Briefkastenanlagen für Wohnanlagen.