Zusätzliche Standfüße zum aufschrauben bei großen Briefkastenanlagen verwenden

Große Briefkastenanlagen verfügen über ein höheres Gewicht als kleine Anlagen, was dazu führt, dass hier eine deutlich höhere Stabilität erzeugt werden muss. Dies bezieht sich sowohl auf Anlagen die an der Wand montiert als auch für Modelle die auf der offenen Fläche aufgestellt werden. Während es bei de Wandmontage eher auf die Stärke der Wand ankommt, die nachträglich nur sehr schwer veränderbar ist, hat man bei frei aufgestellten Briefkastenanlage wesentliche bessere Möglichkeiten auf die jeweilige Situation zu reagieren. Eine Möglichkeit hier ist der zusätzliche Einsatz von Standfüßen. Genau diesem Punkt soll sich hier einmal genauer gewidmet werden.

Zusätzliche Standfüße zum aufschrauben bei großen Briefkastenanlagen verwenden

Zusätzliche Standfüße für Briefkastenanlagen können auch große Probleme lösen

Reichen die bestehenden Standfüße nicht aus, um die Last der Anlage zu tragen, kann dies auf kurz oder lang zu einer ernsthaften Beschädigung führen. Bis hin zum totalen Zusammenbruch der Gesamtanlage sind hier alle Möglichkeiten in Betracht zu ziehen. Doch für diese Problematik kann schnell Abhilfe geschaffen werden, nämlich mittels zusätzlicher Standfüße. Diese können neben den bestehenden Standfüßen an der Anlage montiert werden und übernehmen einen Teil der Last. Somit werden die bereits bestehenden Standfüße entlastet, was zu mehr Stabilität der gesamten Anlage führt. Prinzipiell ist die Lösung also nicht nur einfach sondern auch sehr effektiv. Allerdings muss man bei der Auswahl der Standfüße den ein oder anderen Faktor berücksichtigen, der für den Erfolg von entscheidender Bedeutung ist.

Auf die richtige Anlagenvariante und Briefkästen kommt es an

Nicht jeder Standfuß passt zu jeder Briefkastenanlage, dass muss man sich als Kunde natürlich vor Augen führen. Es ist hier wichtig, dass man sich für die passende Variante entscheidet, damit auch der Effekt erzielt werden kann, den man erzielen möchte. Ideal ist es also, wenn man sich für ein Modell entscheidet, welches auch explizit für die jeweilige Anlage zur Verfügung gestellt wird. Ebenfalls möglich ist ein vergleichbares Modell, welches im Grundprinzip über die gleichen Eigenschaften verfügt, wie das Modell welches genau für diese Anlage konzipiert ist. Diese Alternative sollte man immer dann wählen, wenn das favorisierte Modell nicht zur Verfügung steht bzw. das favorisierte Modell nicht mehr hergestellt wird.

Empfehlungen und Vorschläge des Anbieters berücksichtigen

Fehlkäufe sind bei solchen Lösungen keine Seltenheiten. Insbesondere durch falsche Entscheidungen bei der Briefkastenanlagen-Variante kommen solche Situationen vor. Aus diesem Grund ist es mehr als zu empfehlen, sich vorab immer mit dem Anbieter in Verbindung zu setzen, um das Projekt im einzelnen zu besprechen. Gerade, wenn es die favorisierten Modelle nicht mehr gibt, ist es eine Rücksprache zu empfehlen. Auf diese Weise kann man nicht nur alle Randfaktoren genau besprechen, sondern darüber hinaus auch auf weitere Alternativen hingewiesen werden, die für das eigene Projekt vielleicht noch optimaler geeignet sind. Man sichert sich auf diese Weise also nicht nur ab, sondern findet vielleicht sogar noch eine viel bessere Lösung. Das Know How des Anbieters kann hier definitiv einen echten Mehrwert für den Kunden bieten und sollte daher auch nicht außen vor gelassen werden.

Hier können Sie die sofort lieferbaren Briefkastenanlagen im Cenator® Shop kaufen

Zusätzliche Standfüße zum aufschrauben bei großen Briefkastenanlagen verwenden die sofort lieferbar sind - diesefinden Sie in großer Auswahl im Cenator® Sortiment. Dazu oberhalb dieser Seite einfach "zum Onlineshop" anklicken.