Wenn Zaunbriefkästen in trendiger Optik montiert werden können Hausnummer und Name direkt auf diesem angebracht sein

Zaunbriefkästen sind trendig, modern und gleichzeitig auch zeitlos. Außerdem sind diese Bauformen absolut praktisch. Wie schneidet der klassische Zaunbriefkasten im Vergleich mit anderen Bauformen ab? Der Zaunbriefkasten macht im Vergleich zu anderen Bauformen wie etwa dem Standbriefkasten oder dem beliebten Wandbriefkasten eine gute Figur. Der Zaun- und der Wandbriefkasten haben ein ähnlich gutes Fassungsvolumen für Post und Zeitungen. Aus diesem Grund erfreut er sich auch einer großen Beliebtheit. Angewendet werden Zaunbriefkästen im Privatgebrauch und zu gewerblichen Zwecken. Dabei haben sie die Aufgabe, dem Zusteller den Weg zum Briefkasten ein wenig zu erleichtern. Denn Zaunbriefkästen haben die Eigenschaft wie es ihr Name bereits suggeriert, an einer Grundstücksgrenze, eben am Zaun, zu hängen.

Wenn Zaunbriefkästen in trendiger Optik montiert werden können Hausnummer und Name direkt auf diesem angebracht sein

Vor- und Nachteile der Bauform „Zaunbriefkasten“ und die Nutzung im Vergleich

Der Zaunbriefkasten hat wie bereits erwähnt einen entscheidenden Vorteil. Er lässt sich an einem Zaun montieren. Konkret bedeutet die Möglichkeit einer Montage am Zaun, dass der Zusteller oder auch andere Postboten nicht bis vorne an die Haustür gehen müssen. Das erspart nicht nur Laufwege, sondern schützt auch die Privatsphäre des Eigentümers. Der Zaunbriefkasten kann somit bequem auf der Grenze montiert werden und somit klar zu erkennen geben, dass hier das Privatgrundstück beginnt. Ein weiterer Vorteil: Der Zaunbriefkasten lässt sich aufgrund seiner Größe und Bauform in vielen dekorativen Designs fertigen. Dadurch passt er perfekt zum Haus und macht optisch verglichen mit anderen Briefkastenformen und Arten eine gute Figur. Zuletzt bleibt noch die flexible Möglichkeit der Nutzung zu nennen, denn Zaunbriefkästen ermöglichen je nach Modell auch eine Integration einer elektrischen Türklingel. Auch lassen sie sich in moderne Klingelsysteme mit Kamera problemlos einbinden. Die Hausnummer lässt sich ebenfalls problemlos anbringen. Somit ist diese bereits von der Straße gut sichtbar. Ein Zaunbriefkasten ist also eine gute Alternative zu den gängigen Wandbriefkästen. Ein kleiner Nachteil: Der Zaunbriefkasten fasst weniger Post oder gar Päckchen wie etwa ein größerer Standbriefkasten oder gar ein Paketbriefkasten. Auch muss man bei der Montage vorher prüfen, ob sich der Briefkasten an dem zu befestigenden Zaun tatsächlich montieren lässt.

Daten und Fakten - Pflegehinweise und Tipps

Briefkästen bestimmen genau wie die Haustüre den ersten Eindruck eines Gebäudes. Zaunbriefkästen sind aus robusten Material gefertigt, das nicht rostet. Zur Pflege reicht einfaches reinigen mit Wasser und Neutralreiniger aus. Hochwertige Materialien wie Edelstahl oder Aluminium sind auch vor Sonneneinstrahlung geschützt. So sieht der Briefkasten später auch noch aus wie neu. Das Fassungsvolumen der meisten Zaunbriefkästen umfasst in erster Linie das Aufbewahren von Tageszeitungen, Post wie Briefen oder Magazinen und kleinere Päckchen. Für größere Zwecke sind dann andere Bauformen wie etwa der Paketbriefkasten geeignet. Für frei stehende Häuser, in denen mehrere Familien wohnen, eignen sich als besonderen Tipp Zaunbriefkastensysteme. Dabei werden beispielsweise drei oder mehrere Zaunbriefkästen im Werk miteinander verbunden. Optisch sieht man dann keinen Unterschied zu großen Briefkastensystemen. Der Vorteil der praktischen Wandmontage bleibt jedoch erhalten. Ein Zaunbriefkasten ist für jeden eine gute Wahl, der bereits einen Zaun um sein Grundstück gezogen hat.

Hier können Sie die sofort lieferbaren Briefkastenanlagen im Cenator® Shop kaufen

Wenn Zaunbriefkästen in trendiger Optik montiert werden können Hausnummer und Name direkt auf diesem angebracht sein - passende Modelle die sofort lieferbar sind - finden Sie in großer Auswahl im Cenator® Sortiment. Dazu oberhalb dieser Seite einfach "zum Onlineshop" anklicken.