Die Briefkastenanlage auf dem Standfuß – platzsparend und einfach zu montieren

Briefkästen auf einem Standfuß überzeugen mit zahlreichen Vorteilen. Neben der Ästhetik und der einfachen Montage, sind Standfuß-Briefkastenanlagen besonders platzsparend. Sobald der richtige Platz für den Briefkasten bestimmt wurde, kann nach der entsprechenden Anlage gesucht werden. Lesen Sie im Folgenden, was bei Briefkastenanlagen auf einem Standfuß zu beachten ist und erfahren Sie das Wichtigste zur Montage. Platzsparend auf einem Standfuß zu installierende Briefkastenanlage zur einfachen Montage finden Sie auch in großer Auswahl im Onlineshopzugang dieser Magazinseite.

Platzsparend auf einem Standfuß installierte Briefkastenanlage zur einfachen Montage

Die Optik der Briefkastenanlagen

Briefkastenanlagen bieten eine moderne und einheitliche Optik und sind bei großen Mehrfamilienhäusern besonders beliebt. Sie können in der Nähe des Eingangs oder neben dem Wohngebäude platzsparend installiert werden und bieten für Briefträger und Bewohner die Möglichkeit, die Post ohne Zeitverlust zu deponieren beziehungsweise abzuholen. Standfuß-Briefkastenanlagen gibt es in vielen verschiedenen Designs, sodass leicht die passende Option für das Gebäude gefunden werden kann. Ob in modernem Edelstahl, weiß lackiert oder den Farben des Wohnhauses angepasst, optische Variationen sind möglich.

Der Standfuß der Anlage

Je nachdem, wie groß die Briefkastenanlage werden soll, sind ein Standfuß oder mehrere Standfüße nötig. Bei großen und voluminösen Anlagen, die pro Einheit viel Platz für Briefe und Pakete bieten, wird mit einem Standfuß an jeder Ecke die höchste Stabilität erzielt. Kleinere Anlagen, die nur wenige oder schmale Briefkästen enthalten, kommen mit zwei Füßen oder sogar nur mit einem Standfuß aus. Die Länge des Fußes muss ebenfalls Beachtung finden, denn je nach Größe der Anlage oder nach Bodenbeschaffenheit muss er mit einer bestimmten Tiefe in der Erde verankert werden. Nur so ist gewährleistet, dass die Briefkastenanlage allen Belastungen standhält. Standfüße für Briefkastenanlagen sind in verschiedenen Materialien erhältlich. Zudem können eckige oder runde Formen gewählt werden.

Die Montage der Briefkästen und Anlagen

Die meisten Briefkastenanlagen auf einem Standfuß erfordern die Einbetonierung im Boden. Am einfachsten ist es, am Beginn eines Wiesengrundstücks ausreichend Erde für die richtige Tiefe auszuheben und die Pfosten einzusetzen, sodass sie mit Beton umgossen werden können. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, den Fuß mit einem Zink-Druckguss am Boden zu montieren. Hierfür sollte ein fester Untergrund gewählt werden. Fußplatten in Kombination mit Schwerlastankern sind im Fachhandel erhältlich. Der Aufbau und die Montage von Standbriefkästen sind auch für Nichtfachleute leicht zu bewerkstelligen.

Briefkastenanlagen mit Standfuß und das Wetter

Nicht ganz unwichtig ist, neben dem Material, das besonders wetterbeständig sein sollte, auch der Standort der Anlage. Viele Briefkastenanlagen sind überdacht, sodass extreme Wetterbedingungen ihnen nichts anhaben kann. Das schont die Anlage und unterstützt die Langlebigkeit des Materials. Wenn möglich, ist es zudem nützlich, die Einwurfschlitze der Briefkästen zur wetterabgewandten Seite auszurichten.

Hier können Sie die sofort lieferbaren Briefkastenanlagen im Cenator® Shop kaufen

Platzsparend auf einem Standfuß installierte Briefkastenanlage zur einfachen Monta die sofort lieferbar sind finden Sie in großer Auswahl im Cenator® Sortiment. Dazu oberhalb dieser Seite einfach "zum Onlineshop" anklicken.