Moderne freistehende Briefkastenanlagen mit fünf Fächern

Freistehende Briefkastenanlagen finden sich nicht nur im Eingangsbereich von Firmen, sondern immer häufiger auch im privaten Bereich. Bei Standbriefkästen ist vor allem auf eine stabile Bodenbefestigung zu achten. Außerdem ist eine hohe Witterungsbeständigkeit ein wichtiges Kriterium bei der Kaufentscheidung, denn freistehende Modelle sind stärker Wind und Wetter ausgesetzt als Wandbriefkästen. Fest im Boden verankerte Briefkastenanlagen mit fünf Fächern gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Beim Design überwiegt eine moderne Optik. Fest im Boden verankerbare Briefkastenanlagen mit zum Beispiel 5 Fächern finden Sie auch im Onlineshopzugang dieser Magazinseite.

Fest im Boden verankerte Briefkastenanlagen mit 5 Fächern

Worin bestehen die Unterschiede?

Freistehende Anlagen mit fünf Briefkästen sind in der horizontalen oder vertikalen Variante erhältlich. So sind die Fächer beispielsweise waagerecht übereinander oder senkrecht nebeneinander in zwei Reihen angeordnet. Die Bodenverankerung muss so beschaffen sein, dass die Briefkastenanlage Stürmen oder Vandalismus bestmöglich widersteht. Zwei Befestigungsmethoden stehen zur Auswahl: Die zwei Standpfosten werden entweder aufgeschraubt oder einbetoniert. Es gibt Modelle, die beide Methoden ermöglichen. Für die Fertigung wird zumeist Stahl oder rostbeständiger Edelstahl verwendet. Die Stahlbriefkästen sind durch eine Lackierung vor der Witterung geschützt. Besonders hochwertige Produkte verfügen über eine Verkleidung aus Edelstahl oder pulverbeschichtetem Aluminium: Diese Ummantelung umschließt einen Kastenblock aus Stahlblech und schützt so in hohem Maße die Post vor Feuchtigkeit. Auf ein ansprechendes Design kommt es auch bei freistehenden Briefkastenanlagen an, denn hierauf fällt beim Betreten eines Grundstücks oft zuallererst der Blick. Dank der modernen und klaren Optik passen die Standbriefkästen mit fünf Fächern zu vielen Fassaden und Eingängen. Während Modelle aus Stahl oft in unterschiedlichen Farblackierungen erhältlich sind, hat die Variante aus Edelstahl einen silberfarbenen Glanz zu bieten.

Vor- und Nachteile der freistehenden Anlagen

Vor der Bodenmontage stellt sich die Frage, welcher Standort im Eingangsbereich geeignet ist. Für den Postboten bedeutet eine freistehende Briefkastenanlage nahe der Eingangspforte weniger Aufwand bei der Postverteilung. Er braucht sich nicht bis zum Haus zu begeben, wodurch außerdem die Privatsphäre der Bewohner besser gewahrt bleibt. Auf der anderen Seite müssen die Empfänger eine etwas längere Wegstrecke zurücklegen, um an ihre Post zu gelangen. Der Vorteil bei einer fest im Boden verankerten Briefkastenanlage liegt auch darin, dass bei dieser Variante die Löcher für eine Halterung an der Hauswand vermieden werden können. Obendrein wird so die Wärmeisolierung nicht durchbrochen.

Wo und für wen geeignet?

Briefkästen mit Bodenbefestigung liegen im Preis höher als Wandbriefkästen mit gleicher Beschaffenheit. Sie sind jedoch die optimale Alternative, wenn der Platz im Treppenhaus oder an der Hauswand fehlt oder die Wand für eine Anlage mit fünf Kästen nicht belastungsfähig genug ist. Auch die Standbriefkästen mit fünf Fächern entsprechen der Größennorm. Sie bieten sich beispielsweise für Reihenhäuser oder kleinere Appartementhäuser an oder eignen sich unter anderem für Geschäfte, Gemeinschaftspraxen und Anwaltskanzleien. Je nach Preis sind die Briefkastenanlagen mit Klingeln, einer Sprechanlage, einer Beleuchtung sowie möglicherweise mit Bewegungssensoren versehen.

Hier können Sie die sofort lieferbaren Briefkastenanlagen im Cenator® Shop kaufen

Fest im Boden verankerbare Briefkastenanlagen mit 5 Fächern - die sofort lieferbar sind - finden Sie in großer Auswahl im Cenator® Sortiment. Dazu oberhalb dieser Seite einfach "zum Onlineshop" anklicken.