Eine freistehende Briefkastenanlage bietet als Montageart - Einbetonieren oder direkt auf dem Boden schrauben an

Eine frei stehende Briefkastenanlage bietet dem Nutzer Flexibilität und ermöglicht eine freie Positionierung auf dem Grundstück. Der Vorteil einer solchen Anlage liegt damit bereits auf der Hand. Für die Zustellung von Post oder Paketen benötigt jeder einen Briefkasten. In entwickelten Staaten ist es üblich, dass die Post in eine Aufbewahrungsbox gelegt wird, auf der ein Name an einer bestimmten Adresse steht. Somit muss sich früher oder später jeder mit dem Thema „Briefkasten“ auseinandersetzen. Für Mieter in einem Mehrfamilienhaus ist die Lage sehr klar: Einfach den vom Vermieter zur Verfügung gestellten Postkasten nutzen. Doch wie sieht die Lage aus, wenn noch kein Briefkasten vorhanden ist und man sich selbst Gedanken machen muss?

Eine freistehende Briefkastenanlage bietet als Montageart einbetonieren oder direkt auf dem Boden schrauben an und der Kunde bleibt flexibel

Planung und Montage einer frei stehenden Briefkastenanlage

Im Moment werden überall neue Immobilien und Häuser gebaut. Dabei ist es auch wichtig, sich vorher genau Gedanken um das Unterbringen der Post zu machen. Die Rede ist von einer Briefkastenanlage. Die Maße des Grundstücks und die Position des Gebäudes sind aus den Bauplänen im Vorfeld bereits ersichtlich. Daher sind Gedanken im Vorfeld über die Lage und Positionierung einer Briefkastenanlage ein guter Ansatz. Entscheidet man sich für eine frei stehende Briefkastenanlage, muss diese auf einem Betonfundament fixiert oder aber am Boden mit direkten Verschraubungen montiert werden. Das Betonfundament lässt sich also bei der Bauplanung bereits ideal berücksichtigen, wenn man sich vorher ausreichend Gedanken über die Briefkastenanlage gemacht hat. Die Größe einer Briefkastenanlage richtet sich meistens nach der Anzahl der Parteien, die in einem Haus wohnen. Außerdem können persönliche Bedürfnisse an den Briefkasten eine Rolle spielen, wenn es um die Größenverhältnisse der Anlage geht. Sollen beispielsweise nicht nur Zeitungen und Briefe, sondern auch Pakete in einen Briefkasten passen, kann dieser ohne Probleme und ohne Einschränkungen etwas größer ausfallen.

Vorteile einer frei stehenden Briefkastenanlage

Die Vorteile einer frei stehenden Briefkastenanlage wie etwa einem Standbriefkasten oder einem Paketbriefkasten liegen auf der Hand:

  • Flexibilität bei der Aufstellung des Briefkastens
  • Schutz der Privatsphäre
  • Kürzere Wege für den Postboten
  • Größeres Volumen als bei herkömmlichen Briefkastenanlagen möglich
  • Solider Stand dank Betonfundament oder Verschraubungen am Boden
  • Hochwertige Materialien, edle Optik
  • Einfache Reinigung

Frei positionierbare Briefkastenanlagen und Einzelbriefkästen

Der größte Vorteil ist, dass die Anlage frei auf dem Grundstück positioniert werden kann. Beispielsweise kann die frei stehende Briefkastenanlage an der Grundstücksgrenze montiert werden. Dadurch muss der Zusteller oder der Postbote nicht mehr bis zur Haustür des Gebäudes laufen und der Eigentümer hat so etwas mehr Privatsphäre. Auch hat der Postbote keine weiten Wege mehr, denn er kann direkt an der Grenze die Post einwerfen. Da es je nach Aufstellungsort auch in der Größe der Briefkastenanlage keine Begrenzungen gibt, spricht auch nichts gegen das Aufstellen einer großen Briefkastenanlage. Das Volumen kann dabei auch größer sein, wenn es vom Kunden so gewünscht ist. Modelle aus Edelstahl verleihen zudem eine edle Optik und können nicht rosten. Sauberkeit ist bei Edelstahl ebenfalls kein Thema, denn es lässt sich einfach mit Spülmittel reinigen.

Hier können Sie die sofort lieferbaren Briefkastenanlagen im Cenator® Shop kaufen

Eine freistehende Briefkastenanlage bietet als Montageart - Einbetonieren oder direkt auf dem Boden schrauben an und der Kunde bleibt flexibel - passende Modelle die sofort lieferbar sind - finden Sie in großer Auswahl im Cenator® Sortiment. Dazu oberhalb dieser Seite einfach "zum Onlineshop" anklicken.