Neue Einzäunung – jetzt ist es Zeit für die neue Briefkastenanlage

Es liegt in der Natur der Sache, dass Einzäunungen in die Jahre kommen. Irgendwann sind sie verschlissen, die komplette Architektur des Anwesens hat sich verändert oder sie wird den Ansprüchen an die Einbruchssicherheit nicht mehr gerecht. Mit ihr verändert sich das komplette Erscheinungsbild des äußeren Grundstücksbereiches, und zu dem gehört auch die Briefkastenanlage. Vorhandene alte Modelle passen meist mit ihrer Bauform nicht zu der neuen Einfriedung, oder nun sollen endlich die einzelnen und zusammengewürfelten Briefkästen durch eine kompakte Briefkastenanlage ersetzt werden. Mit der Konfiguration einer solchen Anlage erst zu beginnen, wenn der neue Zaun bereits fertiggestellt worden ist, kann zu Problemen führen. Besser ist es, sie bereits in die Planung des Zaunes mit einzubeziehen. Damit werden aufwendige Veränderungsarbeiten vermieden, die das Aussehen der gesamten Einfriedung verschlechtern könnten.

Die passende Briefkastenanlage für die neue und sichere Grundstückseinzäunung kaufen

Die passende Briefkastenanlage durchdacht auszuwählen lohnt sich

Deutsche Markenhersteller führen in ihren Liefersortimenten eine umfassende Auswahl von Briefkastenanlagen für jeden Einsatzzweck. Darüber hinaus bietet fast jeder von ihnen Sonderlösungen und Spezialanfertigungen an, wenn die örtlichen Gegebenheiten dies erfordern. Die Basis bei der Auswahl bilden Briefkastenanlagen:

  • für den Ein- oder Aufbau in/auf den Zaun,
  • für den Einbau in eine Torsäule oder
  • freistehend.

Jede dieser Arten hat ihre Vor- aber auch Nachteile

Vorteil: vorder- oder rückseitige Entnahme möglich
Nachteil: Erhöhter Montageaufwand

Briefkastenanlagen für den Aufbau auf ein Zaunelement lassen sich völlig problemlos und schnell montieren, wenn dieses ausreichend tragfähig ist. Die Ansichtsgüte ist jedoch nur eingeschränkt und es ist nur eine vorderseitige Entnahme möglich.

Vorteil: einfache Montage
Nachteil: Ansichtsgüte und Entnahmemöglichkeit eingeschränkt

Briefkastenanlagen besitzen, wenn sie in eine Torsäule eingebaut worden sind, mit dieser eine kompakte und stabile Einheit. Sie besitzen eine hervorragende Ansichtsgüte. Sowohl eine vorder- als auch rückseitige Entnahme ist konfigurierbar. Torsäulen haben jedoch begrenzte Abmessungen, und deshalb ist der Einbau einer großvolumigen Briefkastenanlage nicht möglich.

Vorteil: Beste Ansichtsgüte und flexible Entnahmemöglichkeit
Nachteil: eingeschränkte Anwendungsmöglichkeit durch das Maß der Torsäule

Freistehende Briefkastenanlagen sind flexibel einsetzbar, denn sie werden unabhängig vom neuen Zaun aufgestellt. Hinsichtlich der Größe der Briefkästen und der Entnahmemöglichkeit bieten sie das breiteste Spektrum bei ihrer Konfiguration. Vor dem Zaun aufgestellte Briefkastenanlagen bergen jedoch immer die Gefahr der mutwilligen Beschädigung.

Vorteil: größtes Spektrum der Auswahlmöglichkeiten
Nachteil: Aufstellung vor dem Zaun ist nicht empfehlenswert

Material und Zubehör verschaffen Briefkastenanlagen und Zaun das i-Tüpfelchen

Eine Briefkastenanlage kommt erst richtig zur Geltung, wenn ihre Beschaffenheit perfekt auf den neuen Zaun abgestimmt ist. Deutsche Markenhersteller bieten ihre Anlagen in den Materialarten

  • Edelstahl,
  • farblich pulverbeschichteter Stahl,
  • Aluminiumdruckguss sowie
  • Kunststoff an.

Darüber hinaus ist es möglich, Klingelelemente wie Taster mit und ohne Namensschild, Lautsprecher und Mikrofone, Videokameras sowie Lichttaster oder Bewegungsmelder zu integrieren.

Hier können Sie die sofort lieferbaren Briefkastenanlagen im Cenator® Shop kaufen

Die passende Briefkastenanlage für die neue und sichere Grundstückseinzäunung kaufen - Beiefkastenanlagen die sofort lieferbar sind finden Sie in großer Auswahl im Cenator® Sortiment. Dazu oberhalb dieser Seite einfach "zum Onlineshop" anklicken.