Wenn der Briefkasten optimal zum Stil des Hauses passt und umgekehrt

Briefkästen gehen locker als Designobjekte durch, denn sie verschönern definitiv jeden Hauseingang. Zumindest dann, wenn man beim Kauf gewisse Regeln befolgt. Zunächst einmal sollte man sich Gedanken um das Material machen. Es ist schon wichtig, ob man sich für ein Modell aus Alu-Guss, Blech, Edelstahl, Glas, Holz, Kunststoff oder Metall entscheidet. Wichtig ist dabei, dass die Materialien, die für das Haus verwendet wurden, auch mit den Materialien des Briefkastens harmonieren. Natürlich sollte es nicht soweit gehen, dass auch das Haus hauptsächlich aus Alu-Guss besteht, nur weil ein solcher Briefkasten den Eingangsbereich repräsentiert - es sollte aber passend sein und ähnliche Eigenschaften haben.

Briefkastenanlagen die optisch zum Hausumfeld und dem Design des Hauses passen

Ein Briefkasten - viele Möglichkeiten

Die vielen verschiedenen Briefkasten-Arten machen es dem Käufer nicht gerade leicht:

  • Modelle mit Klingel- und/oder Sprechanlage
  • freistehende Briefkästen
  • größere Briefkastenanlagen
  • Einwurf-Klappen zur Nutzung an Hauswänden oder Türen
  • Briefkästen mit erhöhten Sicherheit-Standards für Briefpost & Pakete
  • Zaunbriefkästen
  • Briefkästen mit integrierter Zeitungsrolle
  • Durchwurfbriefkästen
  • Aufputz- und Unterputz-Briefkästen

Mit einer derart breiten Produktpalette muss man sich auch erstmal zurechtfinden!

Doch im Zweifelsfall braucht man nur mal kurz in sich gehen und überlegen, welche Funktionen im persönlichen Falle wirklich wichtig sind - alles andere kann man getrost über Bord werfen! Eine kleine Checkliste wirkt da Wunder und ist die beste Entscheidungshilfe. Die ganze Familie darf mit Pro-und Contra-Argumenten debattieren, sofern alle betroffen sind; Striche machen hilft!

Die Maße - Body-Mess-Index für den Briefkasten

Zu guter Letzt muss der Traumbriefkasten natürlich auch zum vorhandenen Montageplatz passen. Grundsätzlich gelten die DIN-Normen als Maßstab. Die richtige Höhe, die Erreichbarkeit aus Sicht des Postboten und das gewünschte Fassungsvermögen sind zu berücksichtigen. Was nützt der schönste Briefkasten, wenn sein Standort sich hinter schlammigen Hügeln befindet, die der Briefträger schon allein aus Zeitgründen niemals freiwillig ansteuern würde? Was bringt ein kleiner Briefkasten, wenn man hauptsächlich größere Warensendungen und Pakete erwartet und so gut wie nie zuhause ist? Mit diesen Argumenten bestätigt es sich wieder: Der Briefkasten sollte zum Haus und seinen Bewohnern passen!

Ein kleiner Briefkasten-Ratgeber zum Schluss

Die Visitenkarte des Hauses ist der Briefkasten! Zumindest könnte es so sein, wenn man sich für die richtige Variante entscheidet. Ein paar einfache Gedankengänge sind da durchaus zielführend:

  • Art des Briefkastens festlegen.
  • Materialien harmonisch auf das Haus abstimmen.
  • Welche Postentnahme wird bevorzugt (Vorderseite mit Schlüssel/ Hinterseite mit Schlüssel/ von oben)?
  • Was für ein Design passt zum Stil des Hauses?
  • Werden verschließbare Modelle präferiert oder unverschlossene Ausführungen?
  • Welche Größe passt zur Montagefläche?
  • Sind Extras erforderlich und lassen sich diese gegebenenfalls auch installieren (Klingel/ Lichtquelle/ Sprechanlage/ Zeitungsrolle/ Paketfach)?

Hier können Sie die sofort lieferbaren Briefkastenanlagen im Cenator® Shop kaufen

Briefkastenanlagen die optisch zum Hausumfeld und dem Design des Hauses passen- verschiedenste Briefkastenanlagen die sofort lieferbar sind finden Sie in großer Auswahl im Cenator® Sortiment. Dazu oberhalb dieser Seite einfach "zum Onlineshop" anklicken.