Trockene Post durch geeignete Briefkästen - Nasse Post und ihre Folgen

Egal, ob es nun das Arbeitszeugnis, ein Liebesbrief oder doch nur eine Rechnung oder Einladung ist: Nasse Post ist mehr als ärgerlich. Statt eines Briefes nur ein kleistriges Teil in den Händen zu halten ist schon dumm genug. Aber wenn der Brief auch noch wichtig war, bleibt nur, das Papier vorsichtig auseinanderzuziehen und zu trocknen und zu hoffen, dann aus den verwaschenen Buchstaben den Inhalt rekonstruieren zu können. Das macht keinen großen Spaß. Aber auch Vermieter haben ein Interesse daran, nasse Post beim Mieter zu verhindern: Es gibt Gerichtsurteile, die eine Mietminderung um 1% bei nasser Post rechtfertigen. Bei den neuen Briefkastenanlagen ist also der Schutz vor Nässe und trockene Post wichtig.

Bei den neuen Briefkastenanlagen ist Schutz vor Nässe und trockene Post wichtig

Ursachen für nasse Post

Die häufigsten Ursachen für nasse Post sind neben Post, die trotz Regens halb aus dem Briefkasten heraushängt, defekte Briefkästen, Briefkästen ohne Schutzklappe über dem Briefschlitz oder an ungünstiger Stelle angebrachte Briefkästen. Dabei leuchtet es schnell ein, dass in einen defekten Briefkasten bei Regen Wasser eindringt. Ebenso klar ist es, dass bei entsprechender Richtung, aus der der Niederschlag kommt, Wasser durch einen nicht abgedeckten Briefschlitz eindringen kann. Doch auch wenn der Briefkasten an sich intakt ist, kann bei Wind die Schutzklappe hochgeweht werden und dann bei starkem Regen Wasser durch den Briefschlitz eindringen. Daher ist es immer wichtig, dass der Briefkasten, wenn er sich nicht geschützt unter einem Dach oder im Innenbereich befindet, auf der dem Wetter abgewandten Seite angebracht wird. Denn wenn einmal Wasser in den Briefkasten eingedrungen ist, steht es meistens darin und durchfeuchtet auch Post, die sich vollständig im Briefkasten befindet.

Wie verhindert man nasse Post?

Beim Kauf eines Briefkastens ist es daher wichtig, darauf zu achten, dass der Briefschlitz groß genug ist, damit die Post komplett in den Kasten hineinpasst. Ein hochwertiger Briefkasten sollte keine Ritzen haben, durch die Wasser eindringen kann. Eine schwere Schutzklappe macht es unwahrscheinlicher, dass sie hochgeweht wird. Ein abgeschrägtes oder abgerundetes Dach verhindert, dass sich Regen auf dem Dach des Briefkastens sammelt und macht das Eindringen von Wasser unwahrscheinlicher. Ein zusätzlicher Wasserablauf verhindert, dass das Wasser im Briefkasten steht. So trocknet er im Fall des Falles schnell wieder von innen. Wer beim Kauf des Briefkastens oder der Briefkastenanlage darauf achtet, das die DIN EN 13724 Norm erfüllt wird, geht schon einmal sicher, dass normale Briefsendungen bis zum Format C4 durch den Schlitz passen, dass genügend Stauraum vorhanden ist, um eine gewisse Menge Post aufzunehmen, dass nur qualitätsgeprüfte Materialien verwendet werden und damit ein Schutz vor Nässe gegeben ist. Für den Vermieter bietet die Einhaltung der Norm die Sicherheit, vor Mietminderungen und erfolgreichen Klagen wegen des Briefkastens geschützt zu sein.

Hier können Sie die sofort lieferbaren Briefkastenanlagen im Cenator® Shop kaufen

Bei den neuen Briefkastenanlagen ist Schutz vor Nässe und trockene Post wichtig - wetterfeste Briefkastenanlagen und Einzelbriefkästen die sofort lieferbar sind finden Sie in großer Auswahl im Cenator® Sortiment. Dazu oberhalb dieser Seite einfach "zum Onlineshop" anklicken.