Bauliche Gegebenheiten können es erforderlich machen eine freistehende Briefkastenanlage aufzustellen

Freistehende Briefkastenanlage vereinen mehrere Vorteile in einem kompakten und stabilen System. Sie benötigen keinen Montageplatz in oder auf einer Wand, belegen keinen Türausschnitt oder eine Aussparung in einer Säule und müssen nicht auf einen Zaun aufgeschraubt werden. Damit unterscheiden sie sich von allen sonstigen Briefkastenanlagen und Einzelbriefkästen, die in unterschiedlichster Form einen Montageuntergrund benötigen. Freistehende Briefkastenanlagen stellen dementsprechend die einzige Variante dar, bei der Briefkästen und Zusatzmodule wie Klingeltableaus und andere an fast jeder beliebigen Stelle eines Grundstückes platziert werden können. Sogar der Aufstellort vor dem Grundstück ist möglich, wenn dies die kommunalen Vorgaben erlauben.

Bauliche Gegebenheiten können es erforderlich machen eine freistehende Briefkastenanlage mit einer geringe Postkastentiefe aufzustellen

Besondere bauliche Gegebenheiten vor und auf dem Grundstück

Bei ausreichend großen Grundstücken ist es nicht unüblich, die Einfriedung in Form eines Zaunes mit der Einfahrt um einen gewissen Abstand zurückzusetzen. Der so entstehende Streifen davor bietet neben einer Begrünung den Freiraum, dort eine freistehende Briefkastenanlage zu platzieren, denn er gehört dem Grundstückseigentümer. Weit nach hinten ausladende Briefkästen würden jedoch besonders viel Platz in der Tiefe in Anspruch nehmen, und die Anlage stünde zu nahe am Fußweg oder an der Fahrbahn. Mit der alternativen Verwendung flacher Briefkästen steht ein breiterer Streifen zur Verfügung, und eventuell kann vor der Anlage sogar eine saubere Trittfläche in Form von Gehwegplatten beispielsweise angelegt werden. Auf dem Grundstück wird häufig aus verständlichen Gründen mit dem Platz sparsam umgegangen. Die freistehende Briefkastenanlage soll zwar unmittelbar am Zugangsweg oder an einer Fahrspur ihren Platz finden, damit sie einfach erreichbar ist. Hinter ihr beginnen jedoch Beete, eine Rasenfläche oder sonstige Begrünungen. Auch in einem solchen Fall nimmt eine Briefkastenanlage mit flachen, senkrecht stehenden Kästen den geringsten Platz in Anspruch. Das Gleiche gilt für Nischen oder winklige Verläufe eines Hauses. Auch hier würden flach liegende Briefkästen mit großer hinterer Ausladung Platz beanspruchen, der für das ungehinderte Vorbeigehen von Nachteil sein könnte.

Größerer Flächenbedarf - aber dennoch Platz für Zusatzmodule

Wie bereits beschrieben benötigen Briefkastenanlagen mit Briefkästen geringer Tiefe mehr Platz in der Fläche. Daraus ergibt sich eine Problematik, die bei besonders vielen Mietparteien von Nachteil sein kann. Wenn es die baulichen Gegebenheiten so erfordern, kann der vorhandene Platz aber bei durchdachter Konfiguration dennoch den Einbau von Zusatzmodulen ermöglichen. Zu diesen gehören beispielsweise

  • Klingeltableaus,
  • Mikrofone und Lautsprecher einer Wechselsprechanlage,
  • eine Videokamera,
  • Codeschlösser und Türöffnertaster sowie
  • Hausnummernleuchten, Bewegungsmelder und andere Module.

Durch eine geschickte Anordnung der Briefkästen und Zusatzeinrichtungen unter Einbezug beispielsweise von Blindkästen gelingt es dennoch, eine Briefkastenanlage aus Edelstahl oder pulverbeschichtetem Stahlblech mit ausgezeichneter Funktionalität und gefälligem Design zu konfigurieren.

Hier können Sie die sofort lieferbaren Briefkastenanlagen im Cenator® Shop kaufen

Bauliche Gegebenheiten können es erforderlich machen eine freistehende Briefkastenanlage mit einer geringe Postkastentiefe aufzustellen - passende Modelle die sofort lieferbar sind - finden Sie in großer Auswahl im Cenator® Sortiment. Dazu oberhalb dieser Seite einfach "zum Onlineshop" anklicken.