Durchwurf-Briefkastenanlage & Zaunpfosten - eine gelungene Kombination

Bei einer guten Planung gelingt nahezu jedes Bauprojekt. Wichtig dabei ist, alle Eventualitäten von vornherein zu berücksichtigen, denn auf ein Projekt folgt meist das nächste. Die Errichtung eines Zaunes kann viele Gründe haben. Am Ende aber sollte das Ergebnis möglichst perfekt sein und viele sinnvolle Funktionen miteinander vereinen. Eine Durchwurf-Briefkastenanlage beispielsweise lässt sich wunderbar in den gemauerten Torpfosten einbauen. Das bietet nicht nur eine interessante Optik - es ist auch noch ungeheuer praktisch und platzsparend!

Als Durchwurf-Briefkastenanlage im Torpfosten eine Einwurfklappe aus Edelstahl verwenden

Kleines Montage-Einmaleins

Der Durchwurf-Briefkasten kann direkt in den Steinpfosten eingemauert werden. Allerdings ist ein kleines Rechen-Exempel schon erforderlich, denn die gewünschte Durchwurf-Briefkastenanlage muss am Ende genauso tief sein, wie der Pfeiler des Zaunes dick ist. Überhaupt ist der Zaun maßgeblich bei der Berechnung der Briefkastenmaße Außenseiten, Vorderfront und Rückseite müssen zwingend mit den Maßen des Briefkastens konform gehen! All dies sollte bei der Bestellung des Durchwurf-Briefkastens berücksichtigt werden - dann steht einem gelungenen Einbau nichts mehr im Wege! Das raffinierte an dieser Bauweise ist, dass von außen lediglich die Einwurf-Klappe sichtbar ist. Und da sollte sich niemand in dezenter Zurückhaltung üben, denn mehr Glamour ist an dieser Stelle sicherlich angebracht Einwurf-Klappen aus Edelstahl sind nicht nur geschmackvoll, sondern in dieser Konstellation ein echter Hingucker!

Vorteile dieser Briefkasten-Variante

Neben dem optischen Reiz und der platzsparenden Alternative zu anderen Briefkastenanlagen, gibt es noch einen weiteren, großen Vorteil: Der Briefträger muss zum Verteilen der Post das private Grundstück nicht mal betreten. Als Empfänger muss man es wiederum nicht verlassen, denn geleert wird der Kasten auf der Innenseite.

Harmonie bei der Wahl der passenden Edelstahl-Einwurf-Klappe

Silber oder weiß - das ist hier die Frage! Beides fügt sich wunderbar in die "Durchwurf-Briefkasten im Torpfosten-Bauweise" ein. Es ist am Ende wie sooft lediglich reine Geschmackssache. Doch es sind auch Sondermodelle nach den persönlichen Vorstellungen möglich! Die Anzahl der Fächer sollte vorab separat besprochen werden.

Auf die richtige Pflege kommt es an

Korrosionsgeschützter Edelstahl mit Pulverbeschichtung ist ein Muss, sofern man lange etwas von seiner Briefkastenanlage haben möchte. Wind & Wetter können ihm so nichts anhaben und die Post ist und bleibt darin optimal geschützt, selbst wenn die Leerung aufgrund einer Urlaubsreise mal etwas auf sich warten lässt. Natürlich spielen auch die genauen Berechnungen aller Außenmaße und die Wahl der hochwertigen Materialien eine eklatante Rolle. Es gilt, sich bei der Planung ausreichend Zeit zu nehmen und keine vorschnellen Entscheidungen zu treffen.

Wem nützt es schließlich auch, etwas über den Zaun zu brechen?

Wie viele Fragen auch immer aufkommen mögen - der kompetente Fachmann weiß Rat und diesen sollte man - der Durchwurf-Briefkastenanlage zuliebe - besser auch annehmen! Was die Auswahl betrifft, gibt es keine Probleme und es ist mit Sicherheit das Passende für jeden dabei. Kleine Änderungen sind generell möglich, allerdings sollte das bereits während der Planungsphase abgeklärt werden, damit nichts schiefgeht bei der Errichtung des Traum-Briefkastens.

Hier können Sie die sofort lieferbaren Briefkastenanlagen im Cenator® Shop kaufen

Als Durchwurf-Briefkastenanlage im Torpfosten eine Einwurfklappe aus Edelstahl verwenden die sofort lieferbar sind - verschiedenste Briefkastenanlagen finden Sie in großer Auswahl im Cenator® Sortiment. Dazu oberhalb dieser Seite einfach "zum Onlineshop" anklicken.